inskabarett.at

Newsarchiv

Am 4.6. findet im Orpheum Wien eine Benefizveranstaltung für den Franz-Karl Effenberg Help-Club, der sich zum Ziel gesetzt hat, notleidenden Familien zu helfen, statt. Pepi Hopf tritt auf, mit "besten Grüßen aus Wien Simmering", dem Best-of aus fünf Programmen: Von AMS Privatiers die sich mit ihrem Achterl Rot unterhalten zu reformierten Begräbnissen, von Che Guevara zu Fred Sinowatz, von Anfang und Ende.

Mehr Infos

Ein schummriges Café mitten in Wien. Am 31.5. "Café Freudenhaus" in der Kulisse. Bei der grantigen Wirtin Claudia Sadlo sind stets mehr oder weniger illustre Gäste und schrullige Kreaturen der Stadt anzutreffen. Der elitäre Schauspieler Benjamin Turecek ist ebenso häufiger im "Freudenhaus" als auf der Bühne zu sehen, wie der hemdsärmelige Musiker Harald Pomper. Zu später Stunde und gut "betankt" diskutieren die Nachtanbeter über Gott und die Welt.

Mehr Infos

Tricky Niki lädt ein: ins Land der Wahnvorstellungen, Zwänge und Lachat­tacken. Dorthin, wo schmutzige Gedanken immer noch sauber bleiben und man sich über den Sensenmann totlachen darf. Als einer der weltbesten Bauchredner zählt Tricky Niki seit Jahren zu den populärsten Entertainern im gesamten deutschsprachigen Raum. Mit seinem Kabarettprogramm "HYPOCHONDRIA - Alles wird (wieder) gut!" ist er gerade auf Tour!

Mehr Infos

Am 1. Mai treten wieder eine Anzahl der bekanntesten österreichischen KabarettistInnen zugunsten des Integrationshauses auf: Lachen hilft! im Mai 2018 mit Viktor Gernot, Roland Düringer, dem Blonden Engel und dem Trio Lepschi. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt ausschließlich dem Integrationshaus zugute. Das Integrationshaus ist ein auf nationaler und internationaler Ebene anerkanntes Kompetenzzentrum mit Vorbildcharakter, insbesondere im Bereich der Aufnahme und Integration von AsylwerberInnen, subsidiär Schutzberechtigten, anerkannten Flüchtlingen und MigrantInnen.

Mehr Infos

Norbert Janitsch ist von Beruf leitender Kriminalbeamter am Landeskriminalamt Burgenland - und hat mittlerweile auch Erfolg auf den Kabarettbühnen vorzuweisen: In Deutschkreutz verfolgten 450 begeisterte Besucher, wie Janitsch auf kreative Weise seine langen Dienstjahre aufarbeitet. Weiter geht's beispielsweise am 29.4. im Area Wien! Sein "Kiebarett-Programm" ergießt sich ebenso zwanglos wie naturbelassen in einer singenden, Gesichter schneidenden und dahin blödelnden Ansicht des Polizeidienstes. 

Mehr Infos

Die preisgekrönte Kabarettistin Nadja Maleh liebt nicht nur Kabarett. Sie liebt auch Musik. Deshalb hat sich die vielseitige Künstlerin mit vier Topmusikern zusammengetan. Das ist jetzt ihre Band. Und zusammen machen sie Musik. Ab 7.4. werden atmosphärische Chansons stimmig mit verschiedensten Musikelementen verbunden, mal mit Swing, Jazz, Pop oder Bossa-Nova. Eingebettet sind die Konzerte in kabarettistische Moderationen, die Texte stammen von Maleh.

Mehr Infos

Am 16. und 17.3. heißt das Vindobona die legendären Fools Brothers mit ihrer aktuellen Show "On A Magical Mystery Detour" zu einem fulminanten Bühnen-Spektakel willkommen. Die Brüder Lionel und Liam Fool sind sogenannte "Nouveau Clowns" und erheitern und verblüffen ihr Publikum mit einem professionellen Mix aus erfrischender Dummheit und Zauberkunst der Extraklasse, mit zauberhaften Blödsinnigkeiten - auf hohem Niveau. Um Abwechslung zu garantieren werden internationale Stargäste in der Show präsentiert.

Mehr Infos

Martin Frank stellt sich die Frage: Ist es gut oder schlecht einen Plan vom Leben zu haben? Falls ja, schlecht für Martin, denn sein aktuelles Lebensmotto: "Es kommt wie's kommt" und was nicht kommt braucht's nicht! Er ist ausgebildeter Standesbeamter, Kirchenorganist und hat anschließend noch drei Jahre auf der Schauspielschule richtig atmen gelernt. Am 16.3. geht's los, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

Mehr Infos

Sympathischer Schweizer Charme gepaart mit derbem Wiener Schmäh, eine Mischung, die ebenso selten, wie komisch ist: Isabel Meili. In ihrem neuen Kabarettprogramm "Schlapfen halten", das am 13.3. Premiere feiert, erzählt sie mit viel Selbstironie und böser Zunge Geschichten aus dem Alltag, wundert sich ob der Wiener Wurschtigkeit und erklärt, warum Dirty Talk auf Schweizerdeutsch nicht funktioniert. Ein Debüt gespickt mit pointierten Imitationen und Wortspeibereien. Sogar ein Kamel kommt darin vor. Und natürlich deine Mutter.

Mehr Infos

Ein Stück Schoko - macht Sinn, eine ganze Tafel - ein Wahnsinn. Die Dornrosen gehen aus sich heraus, zeigen echte Gefühle auf der Bühne und verfallen in so manchen Wahn. "Wahnsinnlich" heißt dementsprechend das neue Programm der Dornrosen. Am 9.3. auf der NÖ-Premiere und am 12.3. in Wien spielen die drei Schwestern mit einer Leichtigkeit diverse Instrumente und singen sich die Seele aus dem Leib. Danach heißt's "Wahn, Wahn überall Wahn!", wenn Dornrosen auf Österreich-Tour gehen.

Mehr Infos

Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer von Marie und Bernd, die den Unendlichkeiten des Alltagstresses entfliehen wollen. Endlich wieder mal Zeit für einander haben - ohne Kinder. "Jetzt oder nie" heißt das neue Beziehungskabarett für Fortgeschrittene von Blum & Oberhauser, in dem Marie und Bernd miteinander den letzten Rätseln des Zusammenlebens von Frau und Mann auf den Grund gehen. Am 6.3. feiert das Paar die Premiere ihres neuen Programms und gehen gemeinsam auf eine Zeitreise in die Vergangenheit und die Zukunft.

Mehr Infos

"Noch immer alles neu" - das vierte Kabarettprogramm von Pannagl. Neu macht auch Isabell Pannagl. Sagt sie. Sagen wir. Jeden Tag. Jedes Jahr. Wir verändern uns ständig und erfinden uns immer wieder neu - "wie anstrengend", meint sie. Im neuen Kabarettprogramm mischt Pannagl die Karten neu, ihre erstaunlichen musikalischen Asse spielt sie zum ersten Mal am 6.3. bei der Premiere aus.

Mehr Infos

In ihrem ersten gemeinsamen Kabarettprogramm blicken die Sängerin Eva Maria Marold und "Hektiker" Wolfgang Fifi Pissecker auf mehr als 25 Jahre Bühnenleben zurück. Eva und Fifi, einst Babyboomer, jetzt Best-Ager. Mit 50 nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt, sind sie die typische "something-inbetween-generation". Sie haben viele Lösungen parat und suchen noch die passenden Probleme dazu. Das Programm "Endlich!" zu sehen ab 1.3.

Mehr Infos

In seinem ersten Soloprogramm "Gute Gesellschaft" zeigt Robert Blöchl, bekannt als Teil des preisgekrönten Kabarettduos BlöZinger, seine vielen Facetten und sein musikalisches Talent. Er zeigt aber auch, dass das, wofür wir uns in unseren Köpfen halten, nämlich für die Helden unserer persönlichen Abenteuergeschichte, zu wenig ist: wir sind die ganze Geschichte. Wir sind die Helden, Schurken, das Durcheinander, die Leute, die nur vorbeigehen, die Jungfrau in Nöten, wir sind eine Menge Dinge und alle gleichzeitig. Am 27.2. feiert das Programm Premiere.

Mehr Infos

Herbert Steinböck und Thomas M. Strobl arbeiten schon 10 Jahre zusammen, und haben beschlossen, dass es Zeit wird, für eine wilde Mischung: Ein Best of! Strobl spielt bei "Adler von der Schartenwand" wieder Trompete, Steinböck schlägt Purzelbäume, es gibt "Ambros arabisch" und die legendären "Zurufliedern". Ab 24.2. spielen Steinböck & Strobl ihre wilde Mischung.

Mehr Infos

Drei Jahre nach seinem mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnetem Solo-Debüt zieht Florian Scheuba wieder Bilanz. Doch diesmal nicht über das, was war, sondern über das, was ist. Aber kann man heute überhaupt noch von etwas mit Sicherheit sagen, dass es ist? Gibt es zu "alternativen Fakten" eine Alternative? Das Programm "Folgen Sie mir auffällig" ist für Folger, Verfolgte und Unfolgsame. Und am 20.2. ist das neue Programm von Florian Scheuba bei der Premiere zu verfolgen.

Mehr Infos

Das Leben! Der Alltag! Die Politik! Die Satire schlägt zurück! Das Schwechater Satirefestival lädt zum Zurücklehnen und Eintauchen in die absurdesten Lebenssituationen, welche von den Satirikerinnen und Satiriker auf den Punkt gebracht werden, ein. Es wird natürlich auch der eine oder andere aus den unterschiedlichsten Perspektiven betrachtete Lösungsansatz gezeigt. Ob es dann tatsächlich ein praktikabler, gangbarer Weg sein kann, bleibt jedem einzelnen offen zu beurteilen. Von 10.1. bis 21.2.!

Mehr Infos

Vor gar nicht allzu langer Zeit wurde bei Herrn Sarsam eine Routineuntersuchung durchgeführt - ein sogenannter "Gehirncheck". Leider war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht bekannt, dass ein Gehirncheck gravierende Nebenwirkungen haben kann. Nebenwirkungen, die dazu führen, dass man sich auf nix konzentrieren, an nix denken kann, und oft an nix als nix denken kann. Am 12.2. wird Omar Sarsam aber eines sicher nicht vergessen: Die Premiere seines neuen Programms "Herzalarm".

Mehr Infos

In Österreich gibt es mehr als dreimal soviel männliche Kabarettisten wie weibliche. Grund genug, um eine neue Plattform zu schaffen, in der Frauen in die Hauptrolle schlüpfen. Auch heutzutage herrscht noch das Vorurteil, dass Männer viel lustiger als Frauen seien. Beim ersten Frauenkabarettfestival 2017 im kleinen theater wurde bereits das Gegenteil bewiesen. Auch 2018 findet "DIE KABARETT" wieder statt, vom 8.-11.2. zeigen acht Frauen Ausschnitte aus ihren Programmen.

Mehr Infos

Was man sicher sagen kann: Das neue Programm von Thomas Maurer liegt in der Zukunft. Zumindest für alle, die es noch nicht gesehen haben. Dementsprechend heißt es auch: "Zukunft".  In seinem Programm spielt der Kabarettist mögliche Schreckens- und Hoffnungsversionen durch und geht dabei auf ein brennendes Thema der Gegenwart ein: Die Digitalisierung.

 

 

 

Mehr Infos