inskabarett.at

Newsarchiv

Ein Kabarettist und ein Ernährungsberater machen gemeinsam ein Kabarettprogramm. So weit, so harmlos. Wenn es sich aber beim Ersten um Günther Lainer handelt, den Mensch gewordenen Protest gegen den Diätwahnsinn, und beim Anderen um Christian Putscher, den Lifestyle-Coach mit der Figur eines Zehnkämpfers, wird die Sache schon spannend. 22.3.2019, Kürnberghalle Leonding

Das Duo beantwortete inskabarett einige Fragen zu ihrem neuen Programm:

 

 

Mehr Infos

Unsere Welt ist wundervoll. Ich wundere mich voll, dass wir immer noch da sind. Ich wundere mich, dass der liebe Gott nicht schon längst die Geduld verloren hat und zu uns runterbrüllt: "Hallo, ich habe euch nach meinem Ebenbild geschaffen! Da meinte ich auch das Hirn! Diese wundervolle Welt des Gregor Sebergs ist auch bald Live zu sehen!

Gregor Seberg feiert mit "Wunderboi" am 19. März in der Kulisse Premiere.

Mehr Infos

Stundenplan, Diätplan, Stadtplan, Fahrplan, Urlaubsplan, Businessplan, Putzplan, Hochzeitsplan, Probenplan, Kaplan...

Leben auch Sie in einem Planquadrat? In ihrem vierten Soloprogramm "Planlos" erzählt die Kabarettistin Guggi Hofbauer Geschichten aus dem Alltag, die sie in pfiffige Sketche, pointierte Gags, mitreißende Songs und witzige Improvisationen verpackt. Die Premiere von "Planlos" ist am 15. März im Area (Wien).

Mehr Infos

50 ist das neue 70. Wer in der Mitte des Lebens nicht zum Komposti verkommen will, der kann schon einmal - neben dem täglich notwendigen Tutorial für Computer-Doofies - mit dem Deutschlernen anfangen. Wir treffen auf Honks, Nerds und Milfs, statt auf Trottel, Streber und die gut gebaute Sitznachbarin beim Elternsprechtag. Wir taggen, liken und twittern und wünschen unsrem Partner per Messenger guten Appetit, obwohl der uns gerade gegenüber sitzt.

Reinhard Nowak und Roman Gregory feiern am 26.2. in der Kulisse mit ihren neuen Programm „Voll am Start“ Premiere.

Mehr Infos

Zusammenleben heißt zusammenraufen. Erst recht wenn sie noch nie und er schon zweimal verheiratet war. Um dem konfliktreichen Ehealltag zu entkommen, empfiehlt sich als Auszeit eine Flugreise übers Wochenende. Wohin, das wollen Petra und Ludwig erst last minute am Flughafen entscheiden. Leider ist gemeinsames Entscheiden nicht gerade ihre stärkste Seite und ein Flug ist immer wieder für eine unangenehme Überraschung gut.

Zum ersten Mal kann man Ludwig Müller und Petra Kreuzer am 19.02. im Orpheum Wien genießen.

Mehr Infos

Endlich ist er wieder da! Mit einem neuen Programm, mit frischem Schalk und bewährtem Schmäh. Mit Prosa, Poesie und Loopstation ausgestattet sucht Werner Brix den Teufel in einer Welt voller Wirrnisse und in uns, um ihm seine Hörner zu stutzen und ihn auf die Weide zu stellen.

Premiere: 12.2. Wien, Orpheum

Mehr Infos

Der bayerische Kabarettist, Schauspieler und Musiker Hannes Ringlstetter bringt 2019 ein neues Soloprogramm auf die Bühne. Und noch vor seiner Deutschland-Premiere gibt er an drei Abenden in Salzburg, Linz und Wien seinem österreichischen Publikum bereits die Ehre und präsentiert ihm erstmals „Aufgrund von Gründen“. Die Wien-Premiere ist am 10.2. 2019 im Stadtsaal.

Mehr Infos

Ob er dort auch wirklich ankommt, ist nebensächlich. Der Weg ist das Ziel. Das Ziel weit weg. Autostoppen wird jedenfalls schwierig. Außer die Klimaerwärmung zeigt sich einmal von ihrer kundenfreundlichen Seite und trocknet den Atlantik aus. Wenn es den überhaupt gibt, diesen Atlantik. Es wird ja so viel gelogen in letzter Zeit! Das ist übrigens eine der vielen Gemeinsamkeiten des vormals realen Sozialismus mit dem derzeit noch viel realeren Kapitalismus. Ab dem 29.1. (Premiere, Theatercafe Graz) kann man mit Christof Spörk auf Reisen gehen. Die Wien Premiere ist am 31.1. im...

Mehr Infos

„Du bist nicht mehr mein Großneffe zweiten Grades!“ - mit dieser Degradierung endete auch heuer wieder das als Freundschaftstreffen geplante, gemütliche Stelldichein der Familie Supancic. Was soll’s? Vergessen Sie die Adams-, die Kelly- und die Modern Family. Die Patchwork-Familie, die Familie der Nachtschattengewächse und die Familie Putz vom Lutz erst recht. Denn eines ist klar: Nur die Familie Supancic geht über alles - sogar über Leichen. Mike Supancic feiert am 22.1. im Theatercafe Graz und am 30.1. im Wiener Stadtsaal Premiere.

Mehr Infos

In seinem achten Bühnenprogramm versammelt das Kabarettduo BlöZinger einige Figuren der ersten sieben Programme in einer Geschichte. Als Großmeister der Gestik und Mimik benötigen sie dabei nur ein Minimum an Requisiten. Trotzdem öffnet sich vor dem inneren Auge des Publikums eine komplexe, fantasievolle und originelle Welt voll Humor. Premiere ist am 25.1. im Stadtsaal Wien

Mehr Infos

Sie befinden sich 4000 Meter über dem Boden und leiden unter furchtbarer Höhenangst. Langsam öffnet sich die Absprunglucke des Flugzeuges. Eine solche Situation kann man als PROBLEM definieren. Die Lösung: Ein kleiner Tritt zur rechten Zeit und schon hat sich das Problem in Luft aufgelöst. Martin Kosch feiert mit seinen neuen Programm "Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück" Premiere. Er ist erstmals live am 15.1. im Theatercafe Graz und am 22.1. im Niedermair zu sehen.

Mehr Infos

Leo Lukas wird seinen 60. Geburtstag am 8. Jänner 2019 bei einer Veranstaltung im STADTSAAL feiern - aber als Zuschauer im Publikum. Auf der Bühne werden zu Ehren des Jubilars Kolleginnen und Kollegen seine Lieder und Texte interpretieren. Angekündigt haben sich: Blöchl Robert, Fleischhacker Gerald, Gebrüder Moped, Gregory Roman, Gröbner Severin, Gunkl, Hader Josef, Hopf Pepi, Kofler Doris, Kofler Klaus, Krall Christoph, Lukas Teresa, Maurer Jörg, Pichler Simon, Puntigam Martin, Radeschnigs, Schreiner Clemens Maria, Sefat Homajon, S. Irene, Scheitz Verena, Wagner Berni, Widi Johannes,...

Mehr Infos

36 Jahre schrieb Alfred Aigelsreiter die Texte der "Brennesseln", alternierend dazu kam der Jahresrückblick, der heuer bereits zum zehntenmal stattfindet, unter dem Titel "Rückschau-dern 2018". 2018 dürfte ein besonders ergiebiges Jahr sein, vermutet der versierte Pointenschleuderer. Schon die ersten Wochen des Jahres sind geprägt von Liederbüchern. Es ist ja bedenklich wenn Kellernazis nicht wissen, was in ihren Kellern liegt. Dann geht's um Kickls polizeilichen Ponyhof, Donnies Militärparadenwunsch, den Kriegsschauplätzen Amerikas, den Schulhöfen, bis zum bayerischen Alpen-Taliban Seehofer,...

Mehr Infos

ZUM TOD LACHEN ist eine jährliche Benefizveranstaltung des Schauspielers und Kabarettisten Werner Brix und seinen Freunden, die sich kostenlos aber nicht umsonst in den Dienst der guten Sache stellen. Mit ihrem Engagement treten sie das Erbe des großen österreichischen Schauspielers Otto Tausig an, der das Projekt "Entwicklungshilfe der Künstler" ins Leben gerufen hat und damit den Entwicklungshilfeklub unterstützt. Mit dabei sind: Blözinger, Werner Brix, Kernölamazonen, Nadja Maleh & Band, Michael Niavarani und Joesi Prokopetz. ZUM TOD LACHEN ist am 3.12. 2018 im Globe Wien zu sehen.

Mehr Infos

"Berührt, weil geschüttelt", ein Schüttelreim-Almanach nicht nur der österreichischen Schüttelreim-Szene, herausgegeben von Simon Pichler, ist im Verlag des Österreichischen Kabarettarchivs Anfang November erschienen. Die Beiträge zu Methodik, Geschichte und Gegenwart des Schüttelreims sowie vielen, vielen Schüttelreimen des "Vereins der Freunde des Schüttelreims mit Sitz in Vaduz" sowie aus der österreichischen und deutschen SchüttelreimerInnen-Szene sind ab sofort erhältlich. Insgesamt sind 34 SchüttelreimerInnen auf rund 140 Seiten vertreten!

Mehr Infos

Das Glück ist Manuel Berrer alias "daBerrer" hold, hat er doch im Juni diesen Jahres beim Tiroler Kabarettpreis Kufsteiner Salzfassldie Stimmen von Jury und Publikum für sich gewinnen können. Quasi als Bestätigung folgte Anfang Oktober der Sieg beim Salzburger Sprössling. Westösterreich dürfte also ein recht gutes Pflaster für den sympathischen jungenMann aus dem Bezirk Ried im Innkreis sein. Man darf auf mehr gespannt sein.

Mehr Infos

Als Sonja Pikart eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand sie sich zu einer postmodern-heterosexuellen, keltisch-mitteleuropäischen, neopositivistisch-atheistischen, progressiv-liberalen New-Wave-Punk-Frau verwandelt. Seitdem ist sie auf der Suche. Nach ihrem Identitätsklischee. Mit aberwitzigen Geschichten und absurden Einblicken zeigt die Gewinnerin des Neulingsnagels 2015 in ihrem zweiten Kabarettprogramm, dass uns nichts unserem Wesen näher bringen kann, als die Metamorphose. Premiere wird am 22.11. in Wien gefeiert.

Mehr Infos

Ein Kabarettist und ein Ernährungsberater machen gemeinsam ein Kabarettprogramm. So weit, so harmlos. Wenn es sich aber beim Ersten um Günther Lainer handelt, den Mensch gewordenen Protest gegen den Diätwahnsinn, und beim Anderen um Christian Putscher, den Lifestyle-Coach mit der Figur eines Zehnkämpfers, wird die Sache schon spannend. So manches Vorurteil zum Thema Essen und Trinken wird in "WurstSalat" gnadenlos aufgelöst, alte Ernährungsmythen werden durch den Kakao gezogen und moderne Wissenschaft wird, ab 8.11., mundgerecht serviert.

Mehr Infos

Mathias Novovesky. Isoliert, alleine und in Reinform. Der Kabarettist mit dem unaussprechlichen Namen holt aus, mit Brechstange und Dietrich zum Befreiungsschlag. Bequem ist es. Langweilig. Niemand sonst da, das Essen nicht gut. Mit sich alleine klar zu kommen ist einfach, die Anderen sind die Aufgabe. Mathias Novovesky gebiert sich, befreit sich aus dem wohlig warmen Nest der Einsamkeit, raus aus dem Mutterleib, weit raus aus der Komfortzone, in Richtung Mitmenschen, dahin wo es weh tut.

Am 31. 10. feiert Mathias Novovesky seine Premiere im Niedermair.

Mehr Infos

Gregor Seberg: "Ich behaupte, ich kann singen. Und wenn wer das Gegenteil behauptet, klage ich. Wehe, Sie lachen." Er schnappt sich ein paar der besten Musiker des Landes und stellt sich vor ein Gesangsmikro. Ab 24.10. gibt's "Seberg off music"! Protestsong, Schlager, Blues. Erlaubt ist, was Spaß macht. Und dabei werden ganz schön viele Erinnerungen in ihm wachgeküsst. Und er gibt preis, welche musikalischen Klänge ihm in schwierigen Stunden Halt und Hoffnung geben. Zum Beispiel "Sympathy for the devil", wenn wieder mal ein heimisches Wahlergebnis verlautbart wird.

Mehr Infos