inskabarett.at

Newsarchiv

"Berührt, weil geschüttelt", ein Schüttelreim-Almanach nicht nur der österreichischen Schüttelreim-Szene, herausgegeben von Simon Pichler, ist im Verlag des Österreichischen Kabarettarchivs Anfang November erschienen. Die Beiträge zu Methodik, Geschichte und Gegenwart des Schüttelreims sowie vielen, vielen Schüttelreimen des "Vereins der Freunde des Schüttelreims mit Sitz in Vaduz" sowie aus der österreichischen und deutschen SchüttelreimerInnen-Szene sind ab sofort erhältlich. Insgesamt sind 34 SchüttelreimerInnen auf rund 140 Seiten vertreten!

Mehr Infos

Das neue Buch "Kalte Füße in der Karibik" von Joesi Prokopetz ist ab sofort im gut sortierten Buchhandel erhältlich. Er erzählt darin von Josef P., der vor gut 15 Jahren ein Verhältnis mit einer erheblich jüngeren, etwas gewöhnungsbedürftig aussehenden Frau hatte. Eine erotische Beliebigkeit, in hohem Maße austauschbar, jedoch sie "hatte was", wie gesagt wird. Dieses Buch eignet sich nicht als Lektüre zum Einschlafen und wer doch einschläft, kann auf spannende Träume gefasst sein.

Mehr Infos

Didi Sommer erzählt eine Geschichte als: Pirklbauer Willi - Bauer und Jäger, 58 Jahre, 130 kg, 3 Kinder. Willi sitzt am Tisch, isst Speck, trinkt Bier und lässt die Menschen ungeniert an seinem Leben teilhaben, ist Vegetarier, aber Fisch und Schweinernes isst er schon. Er erzählt von seinen Erlebnissen mit dem Dorfpfarrer und vom Wildessen und Schweineschlachten. 

Die Premiere ist am 27. September 2018 im Grazer Theatercafe zu sehen.

Mehr Infos

Sowohl der E-Steiermark Kleinkunstvogel wie auch der Steirerkrone Publikumsvogel gingen an Micha Marx mit den Worten: "Der E-Steiermark Kleinkunstvogel 2018 geht an eine Person, die durch Bühnenpräsenz, Charme und durch die Fähigkeit, Geschichten zu erzählen, überzeugt. Gespür für Dramaturgie und der gekonnte Einsatz erweiterter Stilmittel machen neugierig auf mehr!" Ab 26.9. ist er mit seinem Bühnenprogramm "Vom Leben gezeichnet" auf Tour in Österreich.

Mehr Infos

"Gemmas an" entspricht im Englischen "let´s go" - jedoch ohne optimistischen Unterton.Es bedeutet die ureigene Einstellung des Österreichers zur Arbeit:"Freuen tuats mi ned, aber es hilft ja nix." Unser Verhältnis zur Arbeit könnte seltsamer nicht sein. Wir studieren, damit wir uns bei der Arbeit nicht anstrengen müssen und um dann unser Geld ins Fitnessstudio zu tragen. Pepi Hopf hat mit seinem Programm "Gemmas an! Ein Abend über Arbeit" am 18.9. im Kabarett Niedermair in Wien Premiere.

Mehr Infos

Andreas Ferner, der Musterschüler in Sachen Lehrerkabarett, muss ab 17.9. wieder zurück, zwar nicht hinter die Schulbank, sondern auf die Wiener Kabarettbühne. Wegen des großen Erfolges und einer ausverkauften Tour seines von allen Seiten gelobten Programms "BildungsFERNER" heißt es: Ferner, antreten zur Wiederholungsprüfung! In seinem (Schul-)streich geht der Lehrer auf humorvolle Weise brennenden Fragen nach, wie: Ist die Ganztagsschule die Rettung des Bildungssystems oder ist das Bildungsministerium noch zu retten?

Mehr Infos

Die Entstehungsgeschichte guter Lieder und Geschichten hat viel mit einem klassischen Powidl-Rezept gemeinsam: Wenn die Zutaten gründlich gereift sind, muss man nicht einmal Zucker zusetzen! Und für die perfekte Konsistenz braucht es in erster Linie viel Zeit, die man am besten in netter Gesellschaft verbringt... In seiner Band hat Jimmy Schlager ideale Wegbegleiter und Küchengehilfen gefunden. Das erste Mal kann man diese Zusammenstellung am 7.9. im Stadtsaal begutachten.

Mehr Infos

Der österreichische YouTube-Star Michael Buchinger kommt auf die Bühne! In seinem Debüt-Programm "Lange Beine, kurze Lügen" zieht er besonders frech und unzensiert über all die Artgenossen her, die ihm tierisch auf die Nerven gehen von Menschen, die die "Rechts stehen, links gehen!"-Regel auf Rolltreppen noch immer nicht ganz verstanden haben, bis hin zu jenen Freunden, die alle Jahre wieder zum "spaßigen Spieleabend" einladen und einfach nicht verstehen können, dass diese Formulierung ein riesiger Widerspruch in sich ist, kriegt hier jeder sein Fett weg. Premiere: 3.9.

Mehr Infos

Erstmals nach elf Jahren gibt es bei der Ennser Kleinkunstkartoffel keinen Sieger, sondern eine Siegerin. Elli Bauer hat den Kabarettwettbewerb für sich entschieden. Die junge Grazer Liedermacherin setzte sich gegen ihre ausschließlich männliche und durchwegs starke Konkurrenz durch - nämlich Helmut Frauenlob, Marco Resch, Klaus Lederwasch, Max Lenny und Roland Otto Bauschenberger. Rund 350 Besucher ließen sich die Show in der Ennser Stadthalle nicht entgehen - und kamen auch dank Moderator Clemens Maria Schreiner und Jonglier-Showact Günther Lainer nicht mehr aus dem Lachen heraus.

Mehr Infos

Der Mensch verwendet nur 2% seines Gehirns bewusst. Die restliche unbewusste graue Masse macht mit uns, was sie will. Ist das wahr? Und wenn das wahr ist, was ist dann falsch? Gibt es denn nur eine Wahrheit? Fragen über Fragen an und über die angeblich so hochentwickelte Kreatur Mensch, die stellt Angelika Niedetzky. Die Schauspielerin und Kabarettistin Angelika Niedetzky nennt ihr neues Programm "Gegenschuss", denn laut ihr hat alles im Leben zwei Seiten. Schuss. Gegenschuss.

Mehr Infos

Die Tschauner Bühne ist Wiens einzigartiges Sommertheater mit Schiebedach und Heurigenambiente. Das Publikum sitzt im Freien und genießt Kultur in all seinen Facetten: klassisches Stegreif- und frisches Musiktheater, Kabarettvorstellungen und Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen. Im Juni startet die Tschauner Bühne in die neue Saison. Auf dem Spielplan findet sich eine bunte Riege des österreichischen Kabaretts, die ihre aktuellen Programme zeigen, wie Thomas Maurer, Gery Seidl, Omar Sarsam, Verena Scheitz, Joesi Prokopetz, Weinzettl & Rudle, Peter & Tekal, Steinböck & Strobl und Alex ...

Mehr Infos

Wenn ohnehin alles retuschiert wird, wozu braucht man dann noch Models? Nach Jahren im internationalen Modelbusiness hat Nina Hartmann Antworten auf diese und Fragen gefunden, die sie ihnen nicht vorenthalten möchte. Doch Highlights gibt es am 16.6. nicht nur aus ihrem Programm "Gib dem Model Zucker". In ihrem Best Of zeigt sie auch Auszüge aus "Brasil", in dem sie den Zuschauer mit auf eine abgefahrene Reise nimmt, die sie so schillernd beschreibt, dass man das Gefühl hat, hautnah dabei gewesen zu sein.

Mehr Infos

Am 4.6. findet im Orpheum Wien eine Benefizveranstaltung für den Franz-Karl Effenberg Help-Club, der sich zum Ziel gesetzt hat, notleidenden Familien zu helfen, statt. Pepi Hopf tritt auf, mit "besten Grüßen aus Wien Simmering", dem Best-of aus fünf Programmen: Von AMS Privatiers die sich mit ihrem Achterl Rot unterhalten zu reformierten Begräbnissen, von Che Guevara zu Fred Sinowatz, von Anfang und Ende.

Mehr Infos

Ein schummriges Café mitten in Wien. Am 31.5. "Café Freudenhaus" in der Kulisse. Bei der grantigen Wirtin Claudia Sadlo sind stets mehr oder weniger illustre Gäste und schrullige Kreaturen der Stadt anzutreffen. Der elitäre Schauspieler Benjamin Turecek ist ebenso häufiger im "Freudenhaus" als auf der Bühne zu sehen, wie der hemdsärmelige Musiker Harald Pomper. Zu später Stunde und gut "betankt" diskutieren die Nachtanbeter über Gott und die Welt.

Mehr Infos

Tricky Niki lädt ein: ins Land der Wahnvorstellungen, Zwänge und Lachat­tacken. Dorthin, wo schmutzige Gedanken immer noch sauber bleiben und man sich über den Sensenmann totlachen darf. Als einer der weltbesten Bauchredner zählt Tricky Niki seit Jahren zu den populärsten Entertainern im gesamten deutschsprachigen Raum. Mit seinem Kabarettprogramm "HYPOCHONDRIA - Alles wird (wieder) gut!" ist er gerade auf Tour!

Mehr Infos

Am 1. Mai treten wieder eine Anzahl der bekanntesten österreichischen KabarettistInnen zugunsten des Integrationshauses auf: Lachen hilft! im Mai 2018 mit Viktor Gernot, Roland Düringer, dem Blonden Engel und dem Trio Lepschi. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt ausschließlich dem Integrationshaus zugute. Das Integrationshaus ist ein auf nationaler und internationaler Ebene anerkanntes Kompetenzzentrum mit Vorbildcharakter, insbesondere im Bereich der Aufnahme und Integration von AsylwerberInnen, subsidiär Schutzberechtigten, anerkannten Flüchtlingen und MigrantInnen.

Mehr Infos

Norbert Janitsch ist von Beruf leitender Kriminalbeamter am Landeskriminalamt Burgenland - und hat mittlerweile auch Erfolg auf den Kabarettbühnen vorzuweisen: In Deutschkreutz verfolgten 450 begeisterte Besucher, wie Janitsch auf kreative Weise seine langen Dienstjahre aufarbeitet. Weiter geht's beispielsweise am 29.4. im Area Wien! Sein "Kiebarett-Programm" ergießt sich ebenso zwanglos wie naturbelassen in einer singenden, Gesichter schneidenden und dahin blödelnden Ansicht des Polizeidienstes. 

Mehr Infos

Die preisgekrönte Kabarettistin Nadja Maleh liebt nicht nur Kabarett. Sie liebt auch Musik. Deshalb hat sich die vielseitige Künstlerin mit vier Topmusikern zusammengetan. Das ist jetzt ihre Band. Und zusammen machen sie Musik. Ab 7.4. werden atmosphärische Chansons stimmig mit verschiedensten Musikelementen verbunden, mal mit Swing, Jazz, Pop oder Bossa-Nova. Eingebettet sind die Konzerte in kabarettistische Moderationen, die Texte stammen von Maleh.

Mehr Infos

Am 16. und 17.3. heißt das Vindobona die legendären Fools Brothers mit ihrer aktuellen Show "On A Magical Mystery Detour" zu einem fulminanten Bühnen-Spektakel willkommen. Die Brüder Lionel und Liam Fool sind sogenannte "Nouveau Clowns" und erheitern und verblüffen ihr Publikum mit einem professionellen Mix aus erfrischender Dummheit und Zauberkunst der Extraklasse, mit zauberhaften Blödsinnigkeiten - auf hohem Niveau. Um Abwechslung zu garantieren werden internationale Stargäste in der Show präsentiert.

Mehr Infos

Martin Frank stellt sich die Frage: Ist es gut oder schlecht einen Plan vom Leben zu haben? Falls ja, schlecht für Martin, denn sein aktuelles Lebensmotto: "Es kommt wie's kommt" und was nicht kommt braucht's nicht! Er ist ausgebildeter Standesbeamter, Kirchenorganist und hat anschließend noch drei Jahre auf der Schauspielschule richtig atmen gelernt. Am 16.3. geht's los, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

Mehr Infos

Lustig und tatsächlich tröstend verknüpft Pepi Hopf Zeiten, Regionen und Generationen miteinander und wirft die Frage auf, ob den Kitt der Gesellschaft vielleicht am Ende gar der Humor ausmacht. Kritik, Der Standard

Mehr Infos

Der Autor Thomas Maurer kann nicht nur sehr gut schreiben, er kann auch sehr gut vorlesen - das steht fest. Durch die Unterschiedlichkeit der Texte bleibt Ab Hof - Texte aus eigenem Anbau abwechslungsreich, spannend und sehr unterhaltsam. Kritik diekleinkunst.com

Mehr Infos

Mit ihrem dritten Song "Jedermann" mischen Otto Jaus und Paul Pizzera kräftig mit: Top-Platzierungen in den Charts von iTunes bis Spotify, Airplay von Ö3 bis antenne steiermark. Hier gehts zum Video

Mehr Infos

Kabarettistin Nadja Maleh erzählt, wie teuer die Produktion eines Programms ist, warum Künstler in den Augen vieler nichts "hackeln", Frauen nicht so gern polarisieren und man besser in sich selbst investiert als in Luxusgüter. DIE PRESSE

Mehr Infos

Atmen ist lebensnotwendig, keine Luft zum Atmen haben, das Gefühl haben zu ersticken, in Atemnot geraten, befreit durchatmen können, all diesen atmungstechnischen Zu- und Umständen möchte Bernhard Lentsch in seinem Kabarettsolo Atmen auf den Grund gehen.

Mehr Infos

Berni Wagner präsentiert im Kabarett Niedermair unter der Regie von Hosea Ratschiller sein neues Programm "Kitsch". Moritz Ziegler berichtet in der Wiener Zeitung

Mehr Infos

Sie kommen oft aus der Poetry-Slam-Szene, nehmen sich kein Blatt vor den Mund und gelten meist noch als Geheimtipp. Das soll sich nun ändern: Junge Kabarettisten aus Österreich starten mit neuen Programmen auf Wiens Bühnen durch. Florian Kobler berichtet auf wien.orf.at

Mehr Infos

Der Exil-Oberösterreicher Stefan Waghubinger gab mit "Außergewöhnliche Belastungen" sein desillusioniert-romantisches Wiendebüt im Kabarett Niedermair. Kritik - DerStandard

Mehr Infos

Seit 20 Jahren gehen die Wiener zum Lachen in den Keller - genauer gesagt in das Theater am Alsergrund. Dort ist am Mittwochgabend mit zahlreichen Kabarettisten das Jubiläum gefeiert worden. Ein Bericht von Florian Kobler für wien.orf.at

Mehr Infos

Es betreten Daniel Maurer und Mathias Novovesky, Berni Wagner, Daniel Lenz und Lisa Eckhart gemeinsam die Bühne und sorgen für Abwechslung. Das Publikum ist schwer beeindruckt von diesem hohen Niveau. Alles in allem: Eine lange Nacht, die viel zu kurz ist. Kritik - Wiener Zeitung

Mehr Infos