bamschabl - insKabarett

insKabarett.at - Das Portal für Kabarett, Kleinkunst, Comedy und Kabarettisten!

Aktuelle News über Kabarett und Kabarettisten

Premiere: I Stangl

I Stangl redet Klartext, nennt das Kind beim rechten Namen. Mit seinen scharfen Pointen in jedem einzelnen Satz fühlt der Kabarettist mit der auffälligen Frisur den Fragen der Zeit auf den Zahn. Titel des neuen Programms "In Mama war es doch am schönsten". Warum? Weil dieser Titel an eine geile Zeit erinnert. Mit Non-Stop-Catering, ohne Wecker, Arbeit und Steuererklärung. Super, oder??? OÖ Premiere: 17.10. Posthof, Wien Premiere 24.10. Kulisse

Lachen mit Bamschabl

Wolfgang Katzer, fünfunddreißig Jahre lang „zwei Drittel“ des Musikkomikerduos Muckenstruntz & Bamschabl, besticht als Komiker wie als Musiker gleichermaßen durch Leichtigkeit, Humor und Virtuosität. Von der „unendlichen Leichtigkeit des Schweins“ bis zu „Shrimps Märchen“, vom Tiroler Eintrachtsjodler über Chopin mit Nudeln bis zum Paarhuferzyklus, von der Budweiser Glücksdeklaration bis zur Ojevolution. Im Oktober vom Grazer Theatercafe bis zum Linzer Theater in der Innenstadt.

Sexgöttin aus Favoriten

Für - eine Kabarettkritik sensationelle - 107 Postings hat der Standardartikel "Sexgöttin aus Favoriten - und die Goaß aus Tirol" gesorgt. Die "Sexgöttin" ist aber nicht nur ein gutes Stichwort für die google Suche, sie ist auch gut im Kabarett. Lydia Prenner-Kasper vermag in "Muttitasking" den Alltag einer "Gebärmutti" ungemein witzig zu beschreiben - im Oktober zb im Tschocherl in Wien, im Dorfcafe Wolf und ganz gefährlich: in Simmering.

Richard Metfan für alle "Ab 18"

Richard Metfan, der einzige Kabarettist mit Selbstkontrolleinrichtung zum Jugendschutz liefert laut Selbsteinschätzung das "rockigste Kabarettprogramm aller Zeiten. "Ab 18" ist also der Titel, sehr viel Rockiges steckt im Inhalt und viel Schönheit im Darsteller. Als "play and win" Sieger am 30.10. im Theater am Alsergrund in Wien.

Neues Festival: Echt Wien

Wien ist nicht anders, Wien ist besonders! Vier Tage lang wird die Urania im November zum urwienerischen Festivalgelände mit Kunst und Kultur. Thomas Maurer, Joesi Prokopetz, Birgit Denk, Otto Jaus, Timna Brauer & Elias Meiri, Andreas Pittler, Zieher & Leeb, Stefan Slupetzky & Trio Lepschi, Nadja Maleh, Wolfram Berger, Die Strottern, Marcel Mohab oder Aret Aleksanyan und vielen mehr: Von 13.-16. November präsentieren junge und renommierte Künstler die vielfältigen Talente, die diese Stadt hat.