Maurer2 - insKabarett

insKabarett.at - Das Portal für Kabarett, Kleinkunst, Comedy und Kabarettisten!

Aktuelle News über Kabarett und Kabarettisten

Lachen & Helfen

Acht großartige KabarettistInnen sowie eine fantastische Musikgruppe haben sich bereit erklärt das Anliegen von Projekt Balsam zu unterstützen indem sie bei LACHEN & HELFEN gratis auftreten und Ihnen einen Abend der Superlative garantieren! Die Kabarett-Kapazunder Nadja Maleh, Regina Hofer, I Stangl, Bernhard Ludwig, Reinhard Nowak, Werner Brix, Mike Supancic und das Ensemble Ruh spielen Highlights aus ihren aktuellen Programmen, Leo Lukas führt humorvoll durch das facettenreiche Programm. 10.5. Theater Akzent!

Genuss mit Guggi Hofbauer

Guggi Hofbauer ist Kabarettistin mit Leib und Seele. Ihr Herz gehört auf der Bühne ihren liebenswert-verrückten Kabarettfiguren und ihren mitreissenden Song-Einlagen. Freuen Sie sich beim zweiten Programm "Schluss mit Genuss?! - Na sicher nicht!" der jungen Kabarettistin auf viele verbale und musikalische Schmankerln für Jung und Alt, für Genießer und die, die es noch werden wollen!

Christof Spörk versilbert

Im Renitenztheater wurde zum 18. Mal der "Stuttgarter Besen" für die besten Künstler des Jahres 2015 aus den Sparten Satire, Kabarett, Musik-Kabarett, politisches Kabarett und Poetry Slam vergeben. Nach einem spannenden Wettbewerb wurden die Sieger ausgewählt und mit dem "Stuttgarter Besen" geehrt. Gewinner des mit 2.500 Euro dotierten "Goldenen Besen" ist Dave Davis. Christof Spörk erhielt den "Silbernen Besen". TV-Ausstrahlung am 9.5.

Dornrosen "unverblümt" auf Tour

Frech, saftig, steirisch - die Dornrosen sind bis zum Sommer noch heftig auf Tour in Österreich mit ihrem Erfolgsprogramm "unverblümt". Wer die Dornrosen also wirklich noch nicht kennt, sollte dies schnellstens nachholen! Kurzweiliges, lachtränenvolles Musikkabarett der Topkategorie.

2gewinnt

Einer heißt Homajon. Der andere David. Diese Zweierkonstellation, die auf den klingenden Namen 2gewinnt hört, steht seit 2012 gemeinsam auf der Bühne. Ihr zweites Programm mit dem Titel "Der Stumpfsinn des Lebens" sollte die Inhalte "Freundschaft, Religion, Verrat und Tod" umfassen und ein großes Werk und sein gleichzeitiges Scheitern versprechen. Ob das gelungen ist wird bei der Derniere am 12.5. zum letzten Mal im Theater am Alsergrund beantwortet.