inskabarett.at
Ludwig Müller auf insKabarett.at

Ludwig Müller

Der oberösterreichische Charmeur, geb. 1966 ins Innsbruck, beschreibt sich selbst gerne als Urheber, Wordaholic & Selbstdarsteller. Er wurde früh mit wichtigen Kabarettpreisen wie das Passauer Scharfrichterbeil und dem Salzburger Stier ausgezeichnet. Ludwig Müller gilt als herausragender Wortjongleur und Sprachspieler in der Kabarettszene und ist auch als Buchautor (Der Paragrafenreiter; Jagatee for two - Heimatbuch Tirol) tätig. Ludwig Müller ist Mitbegründer des Vereins der Freunde des Schüttelreims.

E-Mail an - Ludwig Müller

Live im November 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
20.11.2017 19:30 W - Theater Akzent , Wien Absolute Weltklapse Tickets kaufen

Live im Dezember 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
30.12.2017 19:30 W - Theater am Alsergrund , Wien Absolute Weltklapse Tickets kaufen
31.12.2017 20:30 W - Theater am Alsergrund , Wien Absolute Weltklapse Tickets kaufen
31.12.2017 17:30 W - Theater am Alsergrund , Wien Absolute Weltklapse Tickets kaufen

Live im Jänner 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
11.01.2018 20:00 ST - Theatercafe , Graz Absolute Weltklapse Tickets kaufen
12.01.2018 20:00 ST - Theatercafe , Graz Absolute Weltklapse Tickets kaufen

Live im Februar 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
05.02.2018 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien Absolute Weltklapse Tickets kaufen
06.02.2018 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien Absolute Weltklapse Tickets kaufen
27.02.2018 19:30 ST - Casineum im Casino Graz , Graz Absolute Weltklapse Tickets kaufen

Absolute Weltklapse

Geehrt und gefedert - Best of 20 years

Die Nager-Schlacht des Schüttelreims

DichterVerkehr

DichterVerkehr

Fortuna ist eine alte Zicke, und so klopft das Glück eines Tages ganz unerwartet bei Herrn Müller in Wien-Ottakring an. Um seine Chance zu nutzen, Chefredakteur eines internationalen Radiosenders zu werden, verwandelt der engagierte Endvierziger sogar seine Dichterdachstube in ein Nachrichtenstudio.

 

Informationsradio mit Kulturauftrag rund um die Uhr - so lautet die quadratisch-runde Aufgabe. Um die zu erfüllen, sollte der WORDaholic mit dem legendären Wortwitz tunlichst auch noch jede Menge osteuropäischer Sprachen sprechen. Kein Problem - hilft doch da wieder einmal Müllers multinationale Hausgemeinschaft aus. Richtig schwierig wird’s erst, als der Bed-Room-Producer auch noch als Reporter auf große Schiffsreise gehen soll – denn die Donau ist lang und das Budget wie üblich knapp…

 

Prädikat: ein Vorsitzender des Vereins der Freunde des Schüttelreims verwandelt auch banale Verkehrsnachrichten in höchste Poesie!

 

Ludwig W. Müller ist bekannt für seinen legendären Sprachwitz. Der mehrfach preisgekrönte Künstler (u.a. Passauer Scharfrichterbeil und Salzburger Stier) gilt als der WORDaholic unter den Kabarettisten und als Meister des Schüttelreims.

Geboren in Innsbruck, aufgewachsen in Oberösterreich, schloss er das Studium der Rechtswissenschaften ab, um später in Wien Kabarettist zu werden. Als solcher lebt er heute mit seiner Familie in München, das durch die Liebe zur Cellistin Sissi Schmidhuber zu seinem Lebensmittelpunkt wurde.

 

Drei für eine Nacht

Drei für eine Nacht

Ein humorvoller und magischer Abend mit Ludwig Müller, Martin Kosch & Philipp Ganglberger

 

Humor trifft Magie, Wort trifft Schüttelreim, Orakel trifft Doppelconférence, Gedankenlesen trifft schwarzen Humor.

 

Freuen Sie sich auf einen Abend der Superlative. Lachsalven, Brüller, hanebücherne Sprachverballhornungen, grandiose Wortspiele und große Verblüffungen sind garantiert.

 

Man darf mit Sicherheit gespannt sein, wenn der der wortakrobatische schüttelreimende Ludwig Müller und Martin Kosch, der „das Pendant zum US-Stand-up-Comedian perfektioniert hat und bei dem die Wuchteln im Sekundentakt aus der Hüfte schießen“ (Falter) und der mit Witz, Charme und Intellekt bewaffnete Philipp Ganglberger, der die Welt wie wir sie kennen auf den Kopf stellt, aufeinandertreffen.

 

Ja sicher kann, darf und soll man sich etwas erwarten, aber genauso sicher wird es anders sein und das ist gut so.

 

Wenn jeder einzelne von sich das „Best Of“ gibt, und miteinander Neues, nie Dagewesenes, dazukommt - wie bei einer neuen orientalischen Teemischung eben - entsteht das allerfeinste Potpourri!

 

Wir nehmen Sie in Zauberhaft!

 

Herr Müller und die Dönermonarchie

Herr Müller und die Dönermonarchie

Am Anfang vertrat der im Haus als Herr Müllür angesprochene Bewohner des pulsierenden Multi-Kulti-Viertels rund um den Wiener Brunnenmarkt die österreichische Durchschnittsansicht: Migration ja, aber bitte nur an Werktagen von 8 bis 18Uhr. Soll keiner sagen, wir hätten kein Interesse an fremden Kulturen! Essen tun wir ja alles, selbst diese japanischen Cevapcici aus Reis und kaltem rohen Fisch. Und der Kebap ist dabei, sogar seine rosafarbene, kantige Schwester, das Bollwerk Leberkässemmel aus dem Schnellimbiss zu drängen.

 

Beim gemeinsamen Tee mit dem Hausmeister Özcan, der nicht nur jedes Türschloss, sondern auch die Herzen verfehdeter Hausgenossen zu öffnen vermag, wird dann die entscheidende Idee geboren: Hatten wir nicht schon einmal den Vielvölkerstaat (und nicht nur einen Vielvöllerstaat ?!) Wie wäre es mit einer Neuauflage der multikulturellen Donaumonarchie, bloß mit einer anderen nationalen Zusammensetzung? Kaiser Franz-Yusuf war schließlich auch polyglott. Sprachkenntnis ist dabei das Erfordernis Nummer eins. Und Ventil für Müllers ausufernden Sprachwitz. Denn nur mit Reim und Scherz kann Müller seiner neuen Aufgabe als Privaterzieher der Özcan-Kinder gerecht werden. Die dem Herrn Magister zum Dank gleich das Du Opfer anbieten. Welcher sich davon nicht beeindrucken lässt und Murat und Bülent kurzerhand die Spitznamen Jambus und Trochäus verpasst. Frei nach dem Motto Gedicht statt Gewalt oder vielmehr Reim-box statt Kickbox.

 

Und dann sind da noch die disputierfreudigen Nachbarn des Herrn Müller: der kernige Tiroler aus den Kitzbüheler Alpen ebenso wie der ungarische Psychanalytiker oder der spiel- und trinkfreudige KuK-Offizier aus dem kroatischen Split. Die Erkenntnis folgt auf dem Fuß: "Entdecke erst den Balkan in deinem Auge, bevor du den Splitter im Auge des Bruders siehst!"

Eine Metamorphose vom Bock zum Gärtner, vom Herrn Müller zum bay Müllür. Und ungefähr so korrekt wie Deutsch am Brunnenmarkt.

 

Wer den „Wordaholic“ Ludwig Müller als mit dem Salzburger Stier ausgezeichneten kabarettistischen Meister des skurrilen Wortwitzes und Vorsitzenden des legendären Vereins der Freunde des Schüttelreims kennt, wird bei diesem Programm voll auf seine Kosten kommen. Denn Sprache ist Thema Nummer eins, wenn es um die Errichtung der Dönermonarchie geht!

Galanacht des Schüttelreims (Krall, Müller, Pichler)

Galanacht des Schüttelreims (Krall, Müller, Pichler)

Christoph Krall, Ludwig Müller & Simon Pichler

 

Der Schüttelreim, das erbsenzählende Aschenputtel unter den poetischen Disziplinen?

 

Mit den Protagonisten dieses Abends, ihres Zeichens Vorstandsmitglieder des Vereins der Freunde des Schüttelreims, satteln gleich drei Dichterfürsten ihren Pegasus, um für die Ehre der verkannten Form zu kämpfen.

 

Ludwig Müller (Salzburger Stier 2008) dürfte dem Publikum bereits als passionierter Schüttelreimer bekannt sein. Er arbeitet derzeit an einem Link zum Schutz des Wiener Stephansdoms vor Verschmutzung durch Hundekot (kot dom dot kom). Christoph Krall fungiert u.a. als Wellnessberater („Nur wenig nützt ein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat!“) und referiert über die mathematischen Möglichkeiten des Schüttelreims. Und Simon Pichler weiß über einen bekannten TV-Kochstar zu sagen: "Die Köchin war zwar weiß geschürzt - doch hat sie einen Scheiß gewürzt!"

 

Zusätzlich zum Triumvirat der drei Gründungsväter gastiert der Verein der Freunde des Schüttelreims auch in anderen Formationen, u.a. mit Leo Lukas, Johannes Widi oder Georg Eggers, was die Buchung der vielbeschäftigten Poeten etwas erleichtert.

 

Reservieren Sie also rechtzeitig, um die Kronjuwelen dieses Genres zu bestaunen!

 

Der Paragrafenreiter

Der Paragrafenreiter

"Wer zwei linke Hände hat, sollte die Rechte studieren" lautete seinerzeit das Motto bei der Berufswahl. In der Rolle des Dr. Ferdinand Just ist der Ex-Jurist Ludwig Müller diesmal mit untrüglichem Blick fürs Kleingedruckte unterwegs. Und bald rundum mit fremden und eigenen Streitfällen ausgelastet. Ob Grillgeruch vom Nachbarbalkon oder die ungerechtfertigte Abschleppung seines PKWs - gut, dass es wenigstens einen gibt, der weiß, wie es geht. Auch wenn ihm das Freunde, Nerven und Freizeit kostet.

 

Unausgeschlafen und unterbezahlt im Dienste der Rechtsanwaltskanzlei Friederikowitsch & Prucha bahnt er mit der eisernen Faust des Rechts den Weg durch den Paragrafendschungel. Wussten Sie eigentlich, dass im Lokal nicht zu bezahlen keine strafbare Handlung ist? Und eine bloße Ohrfeige nicht den Tatbestand der Körperverletzung erfüllt, Haare schneiden hingegen u.U. schon? Und dass die Aufschrift "Reklamation ausgeschlossen" oft nicht nur der einzige Witz des Händlers ist?

 

Was alles beim Abschluss einer Ehe vermögensrechtlich zu beachten ist, weiß Dr. Just natürlich auch. Leider fehlt ihm beim Thema Partnerschaft jede Praxis. Gelegenheiten, privat zu scheitern, bietet ihm das Leben ohnehin genug. Dafür steht er allen Unkundigen dieser Welt - auch ohne deren ausdrücklichen Wunsch - jederzeit mit Trost und Rat zur Seite. So wird der grimmige Rechtsstreiter zum Anwalt der Herzen. Und im nächsten Moment zur neurotisch-präzisen Gemeingefahr für alle, die es besser wissen wollen!

 

Prädikat: Zwerchfellerschütternd informativ!

 

Pressestimmen

Interview Ludwig Müller, Wiener Zeitung, Februar 2015

PDF Artikel

Kabarettist Ludwig Müller über Uhrturm, Thermenland und sein Programm "Dönermonarchie" (Interview Kleine Zeitung, 2013)

PDF Artikel

Ludwig Müller schafft es von der ersten bis zur letzten Minute mit einem intelligenten, humorvollen Kabarettprogramm voller Sprachspielereien, Schüttelreime und kluger Pointen zu unterhalten, und die Aufmerksamkeit des Publikums ist ihm in jeder Sekunde sicher. Aber das ist nicht alles. Er entlarvt Engstirnigkeit und zeigt auf, wie bereichernd es sein kann, Sprachen zu lernen und die Grenzen des geistigen Horizonts über den Tellerrand hinaus zu erweitern und sich auf fremde Kulturen einzulassen. Einfach großartig! (Kabarett Kritik, diekleinkunst.com, Jänner 2013)

PDF Artikel

Ein Kabarettist in Ottakring: Herr Müller und die Dönermonarchie. Der Tiroler Ludwig Müller wohnt seit Jahren am Yppenplatz in Ottakring. Und wagt sich nun mit einem Kabarettabend an die humoristische Betrachtung seiner multikulturellen Umgebung um den Brunnenmarkt. (Kabarett Porträt Die Presse, Jänner 2013)

PDF Artikel

Ludwig Müller: „Richtig guter Humor muss schwarz und böse sein“

(Interview, OÖ Nachrichten, 2012)

PDF Artikel

Kulturfokus trifft den Kabarettisten Ludwig Müller zum Interview (Oktober 2011)

PDF Artikel

"Der Anwalt auf der Kabarett-Bühne ist innen mindestens so pfiffig, wie er außen farblos wirkt" (Wiener Zeitung)

 

Mit derben Schüttelreimen und bissigen Schimpftiraden zeigte sich der österreichische Kabarettist Ludwig Müller im Gostner Hoftheater als verklemmter und verbitterter Anwalt: „Der Paragrafenreiter“ ist die Karikatur eines unsinnigen Rechtssystems.

(Nürnberg Extra)

"Ludwig Müller zeigt sich als "Paragrafenreiter" im Kabarett Niedermair spitzfindig, fies und amüsant ... Das ist Rechtspflege der etwas anderen Art - obendrein wortgewandt und hintersinnig, listig und entwaffnend komisch." (Kurier)

Kontakt
Name: Susanne Seidl Kultur & Management GmbH
Telefonnummer: + 43 (0)7612 / 71 9 40
E-Mail Adresse: office@kabarett-comedy.com
Homepage: http://www.kabarett-comedy.com/