inskabarett.at
Gebrüder Moped auf insKabarett.at

Gebrüder Moped

Für die einen sind sie als Kabarettduo “eine zeitgenössische Variante von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn” (der Standard), die anderen lieben ihre frechen Fotografien und Postings zum Tagesgeschehen auf Facebook und Co. Die Gebrüder Moped machen Kabarett, verkabelt und vernetzt, sinnieren und singen, sie zündeln und zwitschern, sie stellen die Welt auf die Probe und den Rest auf den Kopf.

Facebook Page - Gebrüder Moped Youtube Page  - Gebrüder Moped Twitter - Gebrüder Moped

Live im November 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
17.11.2017 20:00 NÖ - Stand Up Club , Fischamend Keine Angst Ticket-Info
19.11.2017 20:00 W - Kulisse , Wien Keine Angst Tickets kaufen
23.11.2017 19:30 NÖ - Casino Baden , Baden Keine Angst Tickets kaufen
24.11.2017 19:00 K - Kulturhofkeller , Villach Kabarett Koalition / Stefanie Sargnagel & Rudi Fußi & Gebrüder Moped Tickets kaufen
30.11.2017 19:30 W - Theater am Alsergrund , Wien Keine Angst Tickets kaufen

Live im Dezember 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
20.12.2017 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien Keine Angst Tickets kaufen

Live im Februar 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
07.02.2018 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien Keine Angst Tickets kaufen

Live im März 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
09.03.2018 19:00 K - Kulturhofkeller , Villach Kabarett Koalition / Gerald Fleischhacker & SCHMID.inger & Gebrüder Moped Tickets kaufen

Live im April 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
12.04.2018 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien Keine Angst Tickets kaufen
13.04.2018 19:00 K - Kulturhofkeller , Villach Kabarett Koalition / Robert Blöchl & Gerafi & Gebrüder Moped Tickets kaufen

Live im Mai 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
25.05.2018 19:00 K - Kulturhofkeller , Villach Kabarett Koalition / Flüsterzweieck & Bernhard Lentsch & Gebrüder Moped Tickets kaufen
Keine Angst

Keine Angst

Wunderbaum und Wellnessurlaub waren gestern. Wer heute im Warmbad gesellschaftlicher Dabeiseinsberechtigung mitplantschen möchte, kommt am ultimativen Musthave des 21. Jahrhunderts nicht vorbei: Angst. Der neue heiße Scheiß zur persönlichen Positionierung.

Ziehen wir dem Sozialstaat die Hosen aus? Und vor den Wirtschaftsflüchtlingen den Panama-Hut? Drehen wir uns aus den Papers ein krummes Ding, um uns nicht papierln zu lassen? Und vor allem: Sollen wir unsere Kinder da überhaupt noch gegen Zecken impfen lassen? Oder lieber die Zecken gegen uns?

Die Gebrüder Moped halten dagegen und ihren eigenen Ängsten den Spiegel vor. Sie begeben sich in ihrem Programm “Keine Angst” auf eine Image-Tour für die Zuversicht. In Bausch und Bogen, Bildern und Brimborium, binsenweiser Blödelei.

Die Gebrüder Moped schreiben für „Willkommen Österreich“ und gestalten satirische Texte für Print, Netz, TV und Bühne. Sie sind fixer Bestandteil des Straßenfegers “Bist du deppert!”, hatten 2016 ihre eigene TV-Show auf Puls 4 („Die kleine Wochenrevue“) und zwitschern fröhlich, posten bissig. Dringende Reisewarnung: Die Mopeds sind gern unterwegs. Kleinkunstklubtour all inclusive: 2 Buben, viele Bilder, schweres Gepäck, leichte Muse, keine Angst.

Tellerrandtango

Tellerrandtango

Lieder zur Lage der Nation

 

Für die einen sind sie “eine zeitgenössische Variante von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn” (der Standard), die anderen lieben ihre frechen Fotografien auf Facebook und Co. Die Gebrüder Moped sinnieren und singen, sie zündeln und zwitschern, sie stellen die Welt auf die Probe und den Rest auf den Kopf.

 

Die Bürde des Binnenlandes: „Wo der Tellerrand die Grenze des Denkens markiert, hilft auch die richtige Ernährung wenig“ (Ernst R. Hauschka). Das Brüderpaar mit dem umweltfreundlichen Namen erbarmt sich und bringt die Lage der Nation wieder ins Gleichgewicht. Die Mopeds reimen sich läppische Tagesaktualitäten aus dem eigenen Universum und der unendlichen Umgebung zusammen – politisch, persönlich, pikant.

 

Die großen Schlager, die großen Gesten: ein Hitpanorama für den kleinen Mann von der Straße, die allein erziehende Billa-Kassierin, sowie die Oma mit dem Sparbuch, die bekanntlich nichts zu befürchten hat.

 

Oder doch? Ein Kabarettabend, der jedenfalls vor der Wahl nur Dinge verspricht, die sich bis zur Wahl nicht ausgehen werden.

Männerversteher

Männerversteher

Nennt man den IQ der angebeteten Ex-Kollegin „Schwarmintelligenz“? In ihrem vierten Hauptabendprogramm sinnieren die Gebrüder Moped über diese und andere brennende Fragen am Zahn der Prime-Time. Über Gott & das Geld, Macht & Medien, Kitsch & Kosmos, Politik & Popos. Und: sie spielen Vater, Mutter, Kind. Dafür schießen die Gebrüder zwei neue Figuren durch Sonne und Mondsee – auf Erholung: Den in jeder Hinsicht völlig ausgebrannten innenpolitischen Starjournalisten des größten Nachrichtenmagazins des Landes. Dazu überredet vom in jeder Hinsicht völlig entspannten zweiten Portier des Verlagshauses. Der Eine weiß alles. Der Andere besser. Der Eine versteht die Welt nicht mehr. Der Andere versteht die Welt. Und nicht mehr. Der Eine kämpft mit Eifer, Sucht und Eifersucht. Der Andere geht derweil auf einen Spritzer. Der ganz normale Lebensfilm zweier Prototyp-Protagonisten. Und dazwischen: Werbung. Die Gebrüder Moped „reanimieren die klassische Doppel-Conférence – und können ihr sogar neue Facetten abgewinnen“ (Der Standard). Außerdem beschenkt man das Publikum musikalisch großzügig: Die brandneue Gattung der „Verwendungslieder“ zur freien Entnahme. Wie die Geschichte ausgeht? Das entscheidet die Schwarmintelligenz.

Eigentlich bin ich eh (Franz Joseph Moped)

Eigentlich bin ich eh (Franz Joseph Moped)

Aufgepasst, Sie sind hier falsch! Und das ist richtig.

Denn Sie sind nicht alleine. Er nämlich ist immer falsch gelegen, war immer in der falschen Gruppe, immer auf der falschen Seite: Linkshänder, evangelisch, Blutgruppe B.

 

Das Solo-Debüt der kurzsichtigen Hälfte der Gebrüder Moped erzählt die Geschichte von einem, der es weiß: Video 2000 wird sich durchsetzen, der MiniDisk-Player erst recht.

 

Franz Joseph Moped entpuppt sich als King der B-Liga, als Platzhirsch der zweiten Garnitur mit dem ewig falschen Stallgeruch. Das kurze Entspannungsbad im Sumpf des Mainstreams bleibt unerfüllter Traum.

Oder anders: Kann der Fixplatz im sozialen Unterhaus zur Tugend werden?

 

Ein wortgewaltiger Abend voll humoriger Selbstironie.

Ein Mann geht aufs Ganze.

Alles auf Rot.

Faites vos jeux, die Kugel rollt:

Schwarz.

Riens ne va plus.

Bist Du Moped!

Bist Du Moped!

Die Olympischen Spiele 2020 im Gemeindebau?

 

Die Gebrüder Moped werfen sich in ihrem zweiten Programm als Vertreter ihrer Heimatgemeinde Kaiserebersdorf voll ins Zeug. Schließlich geht’s um die Olympiabewerbung – dabei sein ist alles!

 

Die Konkurrenz scheint allerdings übermächtig: Geht’s doch gegen Mailand, Antwerpen und Boca Raton in Florida! Aber was sind schon noch so klingende Namen gegen die traumhaften Quadratbetonblöcke zwischen Raffinerie und Urnenhain? Zimmer mit Ausblick auf Zimmer mit Ausblick.

 

Das luxuriöse Wellness-Angebot im Spa-Bereich der örtlichen Kläranlage, oder die urige Wirtshausschlägerei mit echten Eingeborenen, nach der man den Abend entspannt bei einem gemütlichen Viertel Rum ausklingen lassen kann.

Schaffen es die Moped-Brüder, das Unmögliche möglich zu machen? Wird das entzückende Kaiserebersdorf am Tellerrand unserer Republik („Der Nabel vom Arsch der Welt“) wirklich zum romantischen Olympia-Austragungsort 2020, wo sich der kleine Mann von der Straße und die allein erziehende Billa-Kassierin noch gerne Gute Nacht sagen?

Jausengegner

Jausengegner

Ein kulinarisches Kabarett-Roadmovie

 

Die Gebrüder Moped haben es in ihrem dritten Programm nicht leicht. Kurz vor dem Finaleinzug des örtlichen Schnitzelwettessens erklimmen vegetarische Fundamentalisten die Macht, diktieren mit sofortiger Wirkung eine neue Speise-Charta und versalzen so dem Brüderpaar gehörig die Suppe.

 

Franz Joseph und Martin Moped auf der Flucht. Sie reisen per Anhalter durch die laktosefreie Milchstraße, verdingen sich als illegale Fleischpflücker, plündern die Nahrungspyramide, singen Molekularküchenlieder, essen auf Rädern und beantragen Asyl im Schlaraffenland.

 

Viele Prüfungen sind zu bestehen. Viele Fragen offen.

Wie viel Schinken ist in Palatschinken?

Wer traut sich, den Veganer einen Eierkopf zu schimpfen?

Dürfen Fructarier Frucade trinken?

 

Schließlich erscheint ein halbfetter, selbsternannter Fäkalastrologe. Ob er den beiden das lebensrettende Erfolgsrezept serviert?

 

“Jausengegner” ist weder Fisch noch Fleisch, sondern ein herb gewürztes Kabarett-Roadmovie über Stock und Stein und andere Ernährungstrends.

Pressestimmen

So jagt eine abstruse Pointe die andere, Österreich bleibt Bezugspunkt. Die Mopeds spielen mit dem heimischen Dialekt, mit politischen Floskeln und klischeehaften Alltagsbegriffen, die in Neuzusammensetzung ihre Wirkung entfalten. (Kabarett Kritik, Gebrüder Moped "Tellerrandtango", Lina Paulitsch, DER STANDARD, 18.9.2014)

PDF Artikel

Das gendert, wenn die beiden aneinander vorbei reden! Wenn die Mopeds im Brustton der Überzeugung absoluten Nonsens zum Besten geben, dass es eine Freude ist, wie man sie in frühen Simpl-Revues hatte. Und wenn sie dann kurz vom Mann ablassen und dafür kurz in eine Nationalratswahl-Liveberichterstattung einsteigen (natürlich mit einschlägigem Co-Kommentator).

Oder absurde höhere Biologie betreiben und dabei die Tiere in bloß drei Übergruppen klassifizieren. Selten so gelacht im Kabarett. Auch als Mann. (Kabarett Kritik, Wiener Zeitung, April 2013)

PDF Artikel

Stanzl brilliert als ewig schnatternder Alleswisser, der doch von nichts eine Ahnung hat. Martin Moped sorgt als abgeklärter Grantler, dass es sein Gehruder nicht übertreibt.(Kabarett Kritik Kurier, April 2013)

PDF Artikel

Die Gebrüder Moped sind eine zeitgenössische Variante von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn: Der eine weiß alles (glaubt er zumindest), der andere weiß alles besser. (Kabarett Kritik, Der Standard, Thomas Trenkler, April 2013)

PDF Artikel

Männerversteher - das neue Kabarett Stück der Gebrüder Moped - Interview mit Franz Joseph Moped im Wiener, 2013

PDF Artikel

Stanzl rappt grandios über Otto Brusatti, und Moped sinniert fulminant über die Warentrennstäbe beim Billa. Zum Schluss des Kabarettprogramms engagiert Gott den einen als Messias, denn sein Sohn weigert sich: Jesus will eine Rating-Agentur gründen - "dann hört man wieder mehr auf ihn". Und der andere soll Büroleiter werden. (Kritik zu "Jausengegner", Thomas Trenkler, DER STANDARD/Printausgabe 17.1.2012)

PDF Artikel

Die Gebrüder Moped erzählen eine aberwitzige, ziemlich absurde Geschichte, in der doch auch wieder viel Tiefsinniges steckt. Und wenn Sie auch nur morgen im Supermarkt ein bisschen genauer auf die Herkunftsbezeichnungen in der Obst- und Gemüseabteilung achten, haben die Mopeds etwas erreicht . . . (Kabarett Kritik zu "Jausengegner", Matthias Ziegler, Wiener Zeitung)

PDF Artikel

"Die Gebrüder Moped gehen bei ihrem zweiten Programm mit einer sympathischen Unbefangenheit ans Werk. Und das, ohne es dabei beim Text und Rollenspiel an professioneller Sorgfalt vermissen zu lassen. „Bist du Moped“ ist ein Programm, das vorgibt, weniger zu sein, als es in Wahrheit ist. Ein durchaus abendfüllend unterhaltsames Understatement. Kommt lässig daher, wie ein etwas improvisiertes Studenten-Kabarett – und entpuppt sich als ideenreiches und genau gesteuertes Programm, das nie ins Fahrwasser der Zwangsoriginalität abdriftet. Einfach amüsant. Und das eben auch gerade deshalb, weil es diese Qualität nie mit knatterndem Banner vor sich herträgt." (Peter Blau für kabarett.at)

Interview des Kabarettduos Gebrüder Moped mit dem Magazin "Hydra" (2008)

PDF Artikel
Kontakt
Name: Tina Mayrhofer
Telefonnummer: +43-1 / 214 39 25 mobil: +43-664 / 102 999 3
E-Mail Adresse: tm@productionmanagement.com
Homepage: http://www.productionmanagement.com