inskabarett.at

Newsarchiv

Am 14.1. gibt es zum allerletzten Mal Gelegenheit das 25. Soloprogramm von Lukas Resetarits zu sehen. Das Erfolgsprogramm "Schmäh", das seit März 2015 von Resetarits gespielt wird, wird im Globe Wien einen würdigen Abschluss finden. In seinem 25. Programm befasst sich Lukas Resetarits mit den vielfältigen Bedeutungen und Ausformungen des Phänomens "Schmäh". Der Protagonist sieht im Schmäh eine Sprach - und Denkhaltung, eine Lebensphilosophie und Weltsicht.

Mehr Infos

Für den VOR-Magazin kleinkunstguide ist die Zahl Sieben eine Glückszahl, denn mit der siebten Ausgabe des Kleinkunstguides gibt es ihn sozusagen doppelt: Einmal für Wien und NÖ, und erstmals für die Steiermark! Warum die Steiermark, wird im Artikel über die steirischen Kleinkünstler schnell klar. Das Vorwort liefert Florian Scheuba, der Vorhang geht auf für David Scheid, ohne Worte gibt´s Petutschnig Hons und "Zahlen bitte" mit Werner Brix, ein Portrait lesen Sie über Pepi Hopf.

Mehr Infos

Lachen tut jedem Menschen gut. Deshalb wollen die "Clowns ohne Grenzen" es verbreiten. In Krisengebieten und auch hier, bei uns, wo es uns doch recht gut geht. Und wer am 17.12. zum Benefiz der "Clowns ohne Grenzen" lachen kommt kann auch noch Gutes tun und das Projekt unterstützen, Lachen und Lebensfreude in Krisengebieten zu verbreiten. Ein wunderbarer, lustiger, skurriler und absurder Abend gestaltet von tollen KünstlerInnen der österreichischen Clownszene.

Mehr Infos

Das "Kabarettkollektiv" trifft am 12.12. auf die Band "Robel 69". Bei der großen Weihnachtsgala HUT AB präsentiert das Oktett der guten Laune allerhand experimentellen Hot Shit: Standup, Impro, verzerrte Gitarren und eine skurrile Weihnachtsgeschichte. Gespielt und musiziert wird zugunsten des Vereins Purple Sheep zur Förderung und Einhaltung der Rechte von AsylwerberInnen und Fremden.

Mehr Infos

Das Benefiz-Kabarett "Comedy 4 Refugees" geht in die zweite Runde! Am 5. 12. 2016 findet im Schutzhaus zur Zukunft auf der Schmelz in Wien 15 die zweite Charity-Veranstaltung Comedy 4 Refugees zugunsten von ADRA Österreich statt. Die Idee: Mit Benefizkabaretts nicht nur das Publikum zum Lachen bringen, sondern auch Spendengelder sammeln um damit Hilfsprojekte für Flüchtlinge in ganz Österreich zu unterstützen. In vier mitreißenden Acts, moderiert von Claudia Sadlo, werden die Comedy-Stars ihre ZuseherInnen zwei Stunden perfekt unterhalten.

Mehr Infos

Die "Brennesseln" ziehen nach 35 Jahren und 35 Programmen Bilanz über ihre zersetzende Tätigkeit und bringen die treffendsten und besten Nummern ihres langen Wirkens. Alle diese Sketche, Lieder und Dialoge kommen aber so zeitlos und aktuell daher, dass man ihnen das Alter nicht anmerkt und gerade dies erschreckt eigentlich. Mit ungebrochener Freude am Wortspiel und Wortwitz ziehen sie gegen den Alltagswahnsinn vom Leder und bohren in den Wunden des Zeitgeistes. Das Best-of-Programm der Brennesseln mit dem Titel "Altes oder nichts" ist ab sofort im Cafe Prückel zu sehen.

Mehr Infos

"Der Advent ist ambivalent", so schallt es auch heuer von den Dornrosen, die mit ihrem Adventspecial "Knecht Ruprechts Töchter Vol.II" Ende November eine Weihnachtstour machen. "Für den einen sind es besinnliche Tage, den anderen bringt er um die Besinnung", meinen Katharina, Christine und Veronika Schicho, die gemeinsam die kabarettistische Band "Dornrosen" bilden. Sie bringen einerseits die Schönheit der Weihnachtszeit, aber auch ihre Ironie auf die Bühne, bei einem humorvollen Konzert mit wunderbaren musikalischen Momenten.

Mehr Infos

"Das kriegen wir schon irgendwie hin. Letztendlich zählt doch die ganz große Vision!". Das und ob es "Am Ende des Tages" noch genauso aussieht, klärt Christof Spörk in seinem gleichnamigen neuen Programm. Am 28.11. gibt es die Premiere dieses Musikkabaretts, doch vorher meint der Gewinner des Österreichischen Kabrettpreises 2011 und des Salzburger Stiers 2014 noch: "Leute! Vergesst doch bitte die paar Probleme, die wir gerade haben. Sonst kriegen die noch Kinder."

Mehr Infos

Wer das Programm "Habe fertig" nicht besuchen will, hat danach keine Chance mehr, ein Stangl-Programm nicht besuchen zu wollen. Denn mit "Habe fertig" feiert zum 24. und gleichzeitig letzten Mal ein neues Soloprogramm von I Stangl Premiere. Das letzte Programmist eine finale Abrechnung mit allem Letzten dieser Welt zwischen Tschanigraben und Tschagguns. Im Interview mit inskabarett erzählt er, dass es unter anderem um Dinge gehe, die man zum letzten Mal zum ersten Mal macht. Zum Beispiel: Einen ersten Fallschirmsprung bei dem der Schirm nicht aufgeht.

Mehr Infos

Fürchtet euch nicht! Die Angstneurosen stehen in voller Blüte, doch Pepi Hopf, Ritter ohne Furcht und Adel, schwingt sich wieder auf seinen Barhocker, um Trost und Unrat zu spenden. Am 29.11. feiert Pepi Hopfs neues Programm "der Seelentröster" Premiere in Wien, wo er endlich Fragen aufwirft wie: "Stimmt es wirklich, dass es nur ein Tier gibt, das der Löwe fürchten muss, nämlich die Löwin?" und "Wem nützen die modernsten Alarmanlagen, wenn uns hauptsächlich Zeit gestohlen wird?"

Mehr Infos

Flo und Wisch schreiben in ihrer aktuellen Weihnachts-Kabarett-Revue der neuen Generation einen Brief an das Christkind und nehmen ihr Publikum mit zum neuen Pop-Erfolgs-Duo Mariah Curry und Conchita Wurst, zu alleinstehenden Fischen in Kärntner Binnengewässern und beantworten die Frage von "wham" Last Christmas wirklich geschrieben wurde. Am 29.11. feiern Flo und Wisch die Premiere ihres Weihnachtsprogramms "Hallo Christkind" und sie versprechen, dass es ganz anders ist als alle anderen - endlich!

Mehr Infos

Mit Paul Pizzera, Clemens Maria Schreiner und Hosea Ratschiller wurden drei der spannensten jungen österreichischen Kabarettisten für die jährliche "Bock auf Kultur"-Show im Theater Akzent gewonnen, bei der für den Verein Ute Bock gesammelt wird. Voraussichtlich darf man sich auch noch auf den einen oder anderen Überraschungsbesuch zu Gunsten des Verein Ute Bock freuen. Einem spannenden und unterhaltsamen Abend am 28.11. steht nichts mehr im Wege.

Mehr Infos

Das neue Weihnachts-Special von und mit Mag. Norbert Peter und Dr. Ronny Tekal, "Es ist ein Arzt entsprungen", ist ab 26.11., an dem es in Wien Premiere feiert, zu sehen. Die ganze Weihnachtszeit lang vermitteln Peter und Tekal-Teutscher medizinische Inhalte auf äußerst amüsante und anschauliche Art und Weise, in ihrem Special ist es eine weihnachtliche Kollektion gern gesehener Szenen. Sie stellen die besten Rezepte gegen den adventlichen Wahn aus. Nun werden die Weihnachts-Wunder behandelt, bis der Arzt nadelt. (Alternativvorschlag: ... zu nadeln beginnt)

Mehr Infos

Der Schmähtterling ist ein Kleinkunstwettbewerb des niederösterreichischen Kulturvereins STOSSZEIT, der NachwuchskünstlerInnen den Karriereeinstieg ermöglicht und ihnen die Gelegenheit gibt, vor Publikum Erfahrungen zu sammeln. Dieses Jahr wird der Schmähtterling am 26.11. im Stadttheater Bruck stattfinden. In einem ersten Auswahlverfahren wurden Manuel Berrer, Lydia Neunhäuserer, Vitus Wieser, Rosabell, Manuel Dospel und Rainer Plöderer für den Schmähtterling ausgewählt.

Mehr Infos

Verständnislos steht David Scheid der Welt gegenüber, in die er als Vertreter der Generation "Y" hinein geboren wurde. Und genau das tut er jetzt vier Tage lang, vom 17. bis zum 19. 11., im Theatercafe in Graz mit seinem Debüt Programm "REMIX". In diesem vereint David Scheid global gültige Fragen mit Musik der "Jugend Kultur" Hip Hop. Der Plattenspieler und der Sampler dienen zur pointierten Unterstreichung der verzweifelten Sinnsuche. Die Jugend am Land hat ebenso ihre Spuren im Programm hinterlassen, wie das Leben als nachtaktiver Dj in Wiens Untergrund-Clubs.

Mehr Infos

Weihnachten braucht kein Mensch, aber es gibt nichts Schöneres als Weihnachten! Kein Geburtstag wurde so oft gefeiert! Und dieses Jahr gibt's was ganz besonderes: besinnliches Kabarett 
bis zur Besinnungslosigkeit von Regina Hofer. "Ihr Kinderlein kommet doch all 
in die Eden-Bar!" frohlockt sie, denn am 10.11. lädt sie zu ihrer Benefizveranstaltung für Miagi, das südafrikanische Musikprojekt für Kinder und 
Jugendliche aus den Townships, ein. Heißen wird Regina Hofers Benefizabend "Es wird scho glei ...".

Mehr Infos

Matthias Kleinart, der vielseitige Kabarett-Newcomer, zeigt in seinem neuen Kabarettprogramm im ruhigsten und besinnlichsten Ort Österreichs (Wien) die schönsten Sehenswürdigkeiten: die Hundstrümmerl. Zum Ausklang lauscht er den lebensbejahenden Gesängen eines Wiener Grantscherbens. Live und in 3D vereint Matthias Kleinart scharfzüngige Parodien und Wortkabarett sowie Kunstfiguren und Musikalität, am 9. 11. präsentiert er sein Programm "VIP-TV" zum ersten Mal.

Mehr Infos

Nach den Hektikern, Jakobsweg und Supernackt war es soweit: Wolfgang Fifi Pissecker feierte mit seinem Programm "Fifi Fifty" seinen 50. Geburtstag. Am 31.10. sind sie zum letzten Mal zu sehen: Pisseckers Ein-, Rück- und Ausblicke in das Lebensjahr, vor dem die meisten angsterfüllt zurückschrecken, durch von Botox unverzerrtem Gesichtsausdruck ihre Verzweiflung zum Ausdruck bringen und panisch zwischen dem Kauf einer Harley Davidson und einer Anmeldung ins Altersheim schwanken.

Mehr Infos

Das Theater Forum Schwechat bietet auch in seiner Jubiläumssaison 2016/2017 ein abwechslungsreiches Kabarett-Abo-Programm in gemütlicher Atmosphäre. Es startet am 27.09.2016 mit Achtung! Fertig! Loos! von Aida Loos, einer Wahlschwechaterin, mit Biss und Humor. Unter anderem hilft Ihnen Clemens Maria Schreiner im Jänner richtig zu entscheiden. Wie man sich im Jenseits verhält, verrät Ihnen Mike Supancic im Februar. Den Abschluss des Kabarett - Abos macht die Newcomerin aus Niederösterreich Isabell Pannagl im Juni. Das Schwechater Satirefestival wird von Guido Tartarotti eröffnet.

Mehr Infos

Laughing Out Loud - so lautet das Motto des Kabarettherbstes im altehrwürdigen Schikaneder Kino im Freihausviertel. Fünf aufstrebende Kabarettistinnen und Kabarettisten mit unterschiedlichsten Programmen übernehmen ab 27.10. immer donnerstags den Kinosaal und geben ihr Können zum Besten. Unter ihnen sind zum Beispiel Rudi Schöller, Vitus Wieser und David Scheid. Allesamt ausgestattet mit Nachwuchspreisen der Comedyszene, schaffen sie es die humorvolle Seite der Generation Y, oder X, oder gar Z, aufzuzeigen.

Mehr Infos