inskabarett.at
Pepi Hopf auf insKabarett.at

Pepi Hopf

Pepi Hopfs pointenreiche Selbstgespräche sind voller ausgefallener und atemberaubender Geschichten, bei denen es sich um ein Figurenkabarett der feinsten Sorte handelt. Während der Kabarettist Medienschelte, Konsumkritik als Lebensbeichte und den politischen Wahnsinn getarnt, aber sehr kritisch anspricht, wird hier nicht nur im Zuschauerraum, sondern auch auf der Bühne sehr viel gelacht. Hopf fasziniert sein Publikum mit einem grandiosen Auftritt.

E-Mail an - Pepi Hopf Facebook Page - Pepi Hopf Youtube Page  - Pepi Hopf

Live im August 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
05.08.2017 20:00 ST - Burgruine, Klöch der Seelentröster Ticket-Info
11.08.2017 20:00 NÖ - Kirtag, Friedersbach der Seelentröster Ticket-Info

Live im September 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
09.09.2017 19:30 W - Gruam , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
16.09.2017 20:00 OÖ - KUBA, Eferding der Seelentröster Ticket-Info
20.09.2017 20:00 T - Casineum Innsbruck , Innsbruck der Seelentröster Tickets kaufen
21.09.2017 20:00 V - Kammgarn , Hard der Seelentröster Ticket-Info
22.09.2017 20:00 T - Arche Noe, Kufstein der Seelentröster Ticket-Info
25.09.2017 19:30 W - WFC Podium , Wien der Seelentröster Ticket-Info
27.09.2017 19:30 B - Kulturzentrum Oberschützen , Oberschützen der Seelentröster Tickets kaufen

Live im Oktober 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
02.10.2017 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
04.10.2017 20:00 ST - dachbodentheater , Bruck/Mur der Seelentröster Ticket-Info
06.10.2017 19:30 OÖ - Schloß Neupernstein, Kirchdorf der Seelentröster Ticket-Info
07.10.2017 20:00 NÖ - Kusami - Stadtsaal, Mitterndorf der Seelentröster Ticket-Info
13.10.2017 19:30 NÖ - Kultursaal, Parbarsdorf der Seelentröster Ticket-Info
14.10.2017 19:30 W - Gruam , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
20.10.2017 19:30 W - Tschocherl, Wien der Seelentröster Ticket-Info
28.10.2017 20:00 NÖ - Musikhaus, Großhaselbach der Seelentröster Ticket-Info
30.10.2017 20:00 W - Kulisse , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
31.10.2017 19:30 W - Theater am Alsergrund , Wien der Seelentröster Tickets kaufen

Live im November 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
10.11.2017 19:30 W - Gruam , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
11.11.2017 19:30 NÖ - Kulturfabrik, Hainburg Best of (mixed show mit Jimmy Schlager, Fredi Jirkal) Ticket-Info
16.11.2017 20:00 ST - bluegarage , Frauental der Seelentröster Ticket-Info
17.11.2017 20:00 ST - Grabherhaus , Fürstenfeld der Seelentröster Tickets kaufen
21.11.2017 20:00 W - Rothneusiedlerhof , Wien der Seelentröster Tickets kaufen

Live im Dezember 2017

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
08.12.2017 19:30 W - Gruam , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
14.12.2017 19:30 W - Theater am Alsergrund , Wien der Seelentröster Tickets kaufen
22.12.2017 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien der Seelentröster Tickets kaufen

Live im Jänner 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
18.01.2018 19:30 OÖ - Kornspeicher , Wels der Seelentröster Tickets kaufen
30.01.2018 20:00 NÖ - Theater Forum Schwechat , Schwechat der Seelentröster Tickets kaufen

Live im Februar 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
22.02.2018 19:30 W - Kabarett Niedermair , Wien der Seelentröster Tickets kaufen

Live im März 2018

Datum Uhrzeit Veranstaltungsort Veranstaltung Tickets
16.03.2018 20:00 NÖ - Donauhof , Zwentendorf der Seelentröster Tickets kaufen
der Seelentröster

der Seelentröster

Warum kann man sich gegen ein Unglück versichern, aber nicht gegen das Unglücklichsein?

Wem nützen die modernsten Alarmanlagen, wenn uns hauptsächlich Zeit gestohlen wird?

Stimmt es wirklich, dass es nur ein Tier gibt, das der Löwe fürchten muss, nämlich die Löwin?

Wieso hat man mit zunehmendem Alter größere Angst vor der Zukunft, obwohl diese mit jedem Jahr weniger wird?

Wieso hat der Tormann noch immer Angst vor dem Elfmeter? Ist es doch der Ball, der getreten wird, und nicht er?

Die Angstneurosen stehen in voller Blüte, doch Pepi Hopf, Ritter ohne Furcht und Adel, schwingt sich wieder auf seinen Barhocker, um Trost und Unrat zu spenden.

FÜRCHTET EUCH NICHT!

Denn wie sagte dereinst Großmutter Hopf zum kleinen Pepi: „Alles wird gut, und wenn net geht das auch vorbei! Zu Tode gfurchten is a gstorben.“

Anonymer Optimist

Anonymer Optimist

Wär ich doch nur Alkoholiker, sexsüchtig oder Uhu-Schnüffler!

Hätte mir weit weniger geschadet als dieser verdammte Optimismus.

Aber ich bin nicht allein.

Angeblich sind wir Österreicher ein Volk von Schwarzmalern, Pessimisten und Grantlern.

Quatsch! Das Gegenteil ist unser Problem.

Wo hört man ständig Sätze wie:

 

Das geht sich schon aus.

Das hält schon.

Da kommen die eh nicht drauf.

Das schaffen wir schon.

 

Und ständig fliegt uns dann was um die Ohren, geht sich hinten und vorne nichts mehr aus, gehen Banken flöten und Beziehungen in Brüche.

 

Aber jetzt ist bei mir der Ofen aus. Nach 4 Jahrzehnten verabschiede ich mich von der Optimismus-Sucht und bin sehr optimistisch, dass ich es auch schaffe.

 

„Anonymer Optimist“ ein Abend über die große optimistischen Irrtümer und ihre Auswirkungen auf unser Leben.

danke, sehr sozial

danke, sehr sozial

Einfach ist die Welt geworden!

Geiz ist geil, Axe macht geil und man kann sich nicht auf die Großzügigkeit seiner Kinder verlassen. Basta.

Jeder gegen jeden, aber keine Angst, es gibt keine Verlierer....nur Freigesetzte.

„danke, sehr sozial“ Das neue Soloprogramm von Pepi Hopf.

 

Manchmal ist er selbst erstaunt, dass sein Schmäh ungebrochen, der Biss noch schärfer und das Erregen leidenschaftlicher denn je ist. Bis jetzt hat er die Welt mit seinen Programmen nicht verändert, aber die Welt auch ihn nicht. Noch sind zwar die großen Erkenntnisse nach 43 Jahren intensivem Lebensstudium ausgeblieben, außer vielleicht der einen, dass man mit Espandrillos im Freibad nicht aufs Männerklo gehen soll. Aber er ist weiterhin guten Mutes, deshalb stellt er sich auch diesmal Antworten und gibt sich Fragen. Wo kommen wir her, wo gehen wir hin und muss das Ganze kostendeckend sein?

 

Ein Abend für alle, die trotzdem die Rettungsgasse bilden, die Börsenkurse nicht für die neuen 10 Gebote halten und der Meinung sind, daß Wortkreationen wie „ bildungsferne Schichten“ von „intelligenzfernen Schichten“ erfunden werden.

Unschuldig

Unschuldig

Halbzeitpause im Leben und Zeit sich Gedanken zu machen.

Kommen Männer mit 40 in die Midlife Crises? Blödsinn!

Sie haben endlich die Pubertät hinter sich und das lässt sie seltsam erscheinen.

In Pepi Hopfs neuem Soloprogramm steht so ein Prachtexemplar auf der Bühne und beginnt zu erzählen.

Über die Welt im Speziellen und sich selbst im Allgemeinen.

Ein Kabarettprogramm aufs Wesentliche reduziert. Ein Mann, eine Bühne und jede Menge zu besprechen.

Ein Rundumschlag im Wasserglas frei nach dem Motto „Wer im Glashaus sitzt werfe den ersten Stein.“

Halbzeitpause im Leben und kein Grund zur Trauer denn die Seiten werden gewechselt.

Vom ruhigen Eheleben zurück zur Mama ins alte Kinderzimmer.

Egal! Die zweite Hälfte liegt ja noch vor ihm.

Unschuldig wie ein leeres Blatt Papier!

Pressestimmen

Ironische Zuflucht vor alldem bietet Hopf auch in diesem Programm in Form heilsam-nostalgischer Anekdoten aus den Siebzigerjahren. Die Angst vor der großen Koalition habe man zum Beispiel noch beim Spielen von "Mensch ärgere dich nicht" abgebaut. Lustig und tatsächlich tröstend verknüpft Pepi Hopf Zeiten, Regionen und Generationen miteinander und wirft die Frage auf, ob den Kitt der Gesellschaft vielleicht am Ende gar der Humor ausmacht. (Stefan Weiss, 30.11.2016)

PDF Artikel

Er ist ein naturbegabter Unterhalter, welcher einfach zu viel zu erzählen hat, und mit seinen Gedankengängen das Publikum in Spannung hält. (Markus Freiler, diekleinkunst.com)

PDF Artikel

„Zwischen den Zeilen gelingt ihm das Psychogramm verunsicherter Sozi-Söhne, die damit kämpfen, dass die Welt ihrer Väter nicht mehr die ihre ist, und deren politische Heimatlosigkeit heute nur allzu oft in rückwärtsgewandten Ideen endet.“

(Stefan Weiss, Der Standard)

PDF Artikel

„… kleine Alltagssatrien und pointierte Beobachtungen … durchdacht, hintersinnig und genau am Punkt“ (Peter Blau, Falter)

Bild

"Jungbauer Hopf: gutes Gemüse, guter Schmäh" (Peter Blau, Falter, Oktober 2013)

Bild

Pepi Hopf übt in seinem Programm "Danke, sehr sozial" Gesellschaftskritik.

Pepi Hopf stellt sich nicht der ehrgeizigen Aufgabe, das Kabarett neu zu erfinden. Er, der gelernte Zier- und Friedhofsgärtner, versucht nicht einmal, seine Sketches kunstvoll zu einem Bouquet zu arrangieren. Er erzählt einfach und ziemlich erfrischend aus dem Leben. (Der Standard, Thomas Trenkler, Kritik zu "danke, sehr sozial, Oktober 2013)

PDF Artikel

süddeutsche Zeitung 02.03.2012, Oliver Hochkeppel

Pepi Hopf im Heppel & Ettlich

 

München - Pepi Hopf ist 41, geschiedener Familienvater, Wiener, gelernter Friedhofs- und Ziergärtner (ausgebildet am Wiener Zentralfriedhof) - und seit 1996 Kabarettist. Das erklärt so einiges: den kritischen Blick auf das Primat der Ökonomie in einem zugleich immer unproduktiveren System, die innere Freiheit, Kabarett nicht als Beruf (Hopf arbeitet tatsächlich wieder in einer Gärtnerei), sondern als Berufung sehen zu können, und natürlich das schon für normale Wiener typische, besondere Verhältnis zum Tod. Bei Hopf hat das schon immer nicht nur beißende Politik-, Wirtschafts- und Medienschelte ergeben, sondern auch gnadenlose Selbstreflektion - mitunter bis zur Selbstentblößung: Sein früheres Programm \'schleudern!\' etwa spielte er in Feinripp-Unterwäsche.

 

Im neuen Programm \'Unschuldig\' im Heppel & Ettlich geht er noch einen Schritt weiter. Bislang mit Bühnenfiguren und ausgefeilten Handlungen arbeitend, steht er nun frei assoziierend als er selbst auf der Bühne. Tatsächlich ist vieles autobiografisch, wenn auch übersteigert oder ausgebaut, und diese Offenheit bringt sein Thema \'Krise\' ganz nah ans Publikum heran: die der Wirtschaft, die persönliche Midlife Crisis wie die seiner Generation.

 

Das ergibt eine stets witzige, aber auch melancholische Plauderei. Vor allem im Rückblick auf die achtziger Jahre kommt die Gegenwart nicht gut weg, schon beim Vergleich des österreichischen \'Konsum-Läden\'-Sozialismus mit dem aktuellen Facebook- und Optionsschein-Kapitalismus. Ein Auftritt mit Haltung, sehenswert nicht zuletzt, weil dieser Auftakt zum \'Internationalen Kleinkunst- und Theaterfestival: Das Heppel geht fremd\' bestens illustriert, wie die Sicht auf dieselben Themen und Probleme durch den Standort, die Mentalität und den Gebrauch der nur scheinbar gemeinsamen Sprache unterschiedlich eingefärbt wird Oliver Hochkeppel

Kontakt
Name: Sabine Liebhart, Clementa & Partner
Telefonnummer: 43-2272-66348-0
E-Mail Adresse: sabine.liebhart@clementa.at
Homepage: http://www.kabarettagentur.at/