inskabarett.at

Einzigartig: Mathias Novovesky mit neuem Programm "Einzelhaft"

Mathias Novovesky. 1989 geboren. Aufgewachsen in der niederösterreichischen Steppe. Nach Wien gezogen. Zivildienst absolviert, Spargel verkauft, Jazzschlagzeug studiert, Theater gespielt, in der familiären Bestattung Kinderarbeit geleistet. B-Führerschein gemacht. Chronische Nebenhöhlenentzündung überstanden. Mit 2 Katzen lebend, Namen: "Kazi" und "Engelbert". Das Kabarettduo Maurer & Novovesky gegründet. Mit den Programmen "BALD" und "JETZT" getourt. "Lange Nacht des Kabaretts" Tour 2015/16 überlebt.

Mit seinem neuem Programm holt er aus, mit Brechstange und Dietrich zum Befreiungsschlag. Bequem ist es. Langweilig. Niemand sonst da, das Essen nicht gut. Mit sich alleine klar zu kommen ist einfach, die Anderen sind die Aufgabe. Mathias Novovesky gebiert sich, befreit sich aus dem wohlig warmen Nest der Einsamkeit, raus aus dem Mutterleib, weit raus aus der Komfortzone, in Richtung Mitmenschen, dahin wo es weh tut. Geburten sind immer mit Schmerzen verbunden, mit Blut und Schwitze. Sollten Sie eher der kuschelige Typ sein: ein Schwedenofen, eine volle Bonbonniere, ProSieben, RTL2 oder Sat1, eignen sich bestimmt besser, schmerzen weniger, es gibt keine Körpersäfte und die Namen sind auch leichter auszusprechen.

Stimmen zu den letzten Programmen:

"Ein rasanter Action-Thriller-Schwank, der seinen kuriosen Plot mit satirischem Witz, originellem Klamauk, zügelloser Spielfreude und kleinen Anspielungen auf Filmklassiker gekonnt vorantreibt. Großes Kabarettkino - mit Abspann und Katzenfoto" (Peter Blau, Falter)

"Anarchowitz und poppige Ideologiekritik, verschmolzen zu einer locker-leichten Gruselsatire - dazu lässt sich gut lachen." (Stefan Weiß, Der Standard)

"Unter der Regie von Gabi Rothmüller ist ihnen auf dieser Kleinkunstbühne wirklich große Kunst gelungen." (Moritz Ziegler, Wiener Zeitung)

Am 31. 10. feiert Mathias Novovesky seine Premiere im Niedermair.