inskabarett.at

Kiebarett mit Norbert Janitsch

Norbert Janitsch ist von Beruf leitender Kriminalbeamter am Landeskriminalamt Burgendland - und hat mittlerweile auch Erfolg auf den Kabarettbühnen vorzuweisen: In Deutschkreutz verfolgten 450 Besucher, wie Janitsch auf kreative Weise seine langen Dienstjahre aufarbeitet. Nach zwei Premieren geht es - trotz vieler ungeklärter Kriminalfälle - noch weiter!

Als gebürtiger Burgenländer, in Wien aufgewachsen, hat er die allermeiste Zeit seiner bisherigen Dienstzeit in Wien verbracht. Als "gelernter Kriminalist" des "vorigen Jahrtausends" verfügt er über etwa 4 Jahrzehnte Berufserfahrung. Die "musische Auseinandersetzung" mit all diesen Berufs- und anderen Alltagserfahrungen führt nahezu zwangsläufig in die Kleinkunst bzw. in ein "Kiebarett".

So hat er auch die Festnahme des Rocksängers Joe Cocker aus dem Jahre 1984 nachträglich in einer autobiografischen Kurzgeschichte, oder die legendäre ORF-Sendung "Im Zentrum" mit Karl Heinz Grasser in einer "kriminalpolizeilichen" Persiflage aufbereitet und literarisch abgebildet.

"Kiebarett" ist in Norbert Janitschs Leben allgegenwärtig und wird laufend zu neuem Leben erweckt.

Sein "Kiebarett-Programm" (mit Fortbildungscharakter) ergießt sich ebenso zwanglos wie naturbelassen in einer spielenden, singenden, Gesichter schneidenden und dahin blödelnden Innen- und Außenansicht des Kriminal- bzw. Polizeidienstes. Frei von Tabus, aber nicht ganz frei von Selbstironie ist dabei alles erlaubt, was dem Publikum definitiv nicht schadet und geltendes Gesetz nicht verbietet.